Freitag, 17. August 2012

Omas Quilt

...war vor einiger Zeit der Erste, den ich komplett (bis auf das Binding) aus alten Stoffen zusammengeschustert habe, nämlich aus Bettwäsche, Schürzen und altem Leinen. Alles ist mindestens 50 Jahre alt, es sind wunderbare Blaudrucksachen dabei (hach...) und ein bisschen Klöppelspitze durfte auch mitmischen. Den Quilt hat meine Oma als Bettüberwurf bekommen und sofort in ihr Herz geschlossen - klar, sind ja auch Stoffe von ihrem Dachboden. :-)



Omas Initialen (es sind gleichzeitig auch Opas, was ein schöner Nebeneffekt ist) hab ich mit Kreuzstich in eins der Leinenquadrate gestickt:



Außerdem hatte ich bei diesem Quilt zum ersten Mal auf einer größeren Fläche Freihandquilten ausprobiert. Stichwort "Blut, Schweiß und Tränen" - ich war dem Wahnsinn nahe. Aber ich hab durchgehalten und auch wenn jeder Profi über das wilde Kringelmuster milde lächeln wird (ich nenne es "Amoklauf mit der Nadel"), bin ich ganz zufrieden.


Ach, was bin ich froh, dass das nicht die einzigen alten Stoffe waren! In Omas ehrwürdiger Holztruhe lagern noch einige andere Schätzchen... *seufz*

Kommentare:

  1. Wow! kann ich da nur sagen! Echt toll geworden!
    Ich habe mir auch vorgenommen in den Ferien einen Quilt zu machen, aber ich habe immer noch zu viel Respekt vor der Arbeit.
    Hast ne neue Leserin! :)

    AntwortenLöschen
  2. Deine heiße Nadel hat eine tolle Spur hinterlassen. Wirklich klasse! Ich kann deine Oma verstehen, das Teilchen würde ich auch immer kuscheln.
    Liebe Grüße,
    Alex

    AntwortenLöschen
  3. Der ist ja soooo wunderschön. Die alten Stoffe machen sich wirklich toll und so hat das gute Stück noch einen wunderbaren Erinnerungswert.
    Dein Amoklauf mit Nadel gefällt mir übrigens gut.

    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Svenja,
    dein Quilt ist total toll geworden! Ich liebe es schon nur vom sehen! Ich habe neulich auch alte Hemden von meinem Freund auseinander und zu gaaaaaanz vielen Quadraten geschnitten - und jetzt liegen sie alle brav in einer Kiste und warten auf die Verarbeitung ;)
    Liebe Grüße,
    Katrin (Sunstream)

    AntwortenLöschen
  5. Da bin ich nochmal! Schau mal bei mir vorbei:
    http://tandi-works.blogspot.de/2012/08/blog-award.html
    Liebe Grüße,
    Alex

    AntwortenLöschen
  6. Da schaffst so herrliche Herzensachen mit deinen Händen...Ich verbeuge mich in Ehrfurcht!
    Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende - Irmchen

    AntwortenLöschen
  7. Oh Svenja,
    dass cihd Deine Oma sosfrt verliebt hat kann cih voll verstehen *HACH*
    Und dein Nadel-Amoklauf ist einfach genial meine Liebe!
    Knutsch
    Steffi

    AntwortenLöschen
  8. mensch das geht ja echt ans Herz - alleine die Geschichte der schönen alten Stoffe!!!!

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ein wunderbares Stück geworden, die Zusammenstellung ist toll da kann ich gut verstehen das der Plaid gut angekommen ist.
    Lieben Gruß
    Gisela

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Quiltmädchen,
    das erste Mal Freihandquilten muss man wohl selbst erlebt haben, um dieses Gefühl zu verstehen! Ich habe schon bei meinem kleinen Probestück, einem Mug-Rug, total gezittert.
    Blut, Schweiß und Tränen haben sich gelohnt!
    Liebe Grüße
    Natascha

    AntwortenLöschen